Projekt: Gewissensruhe
Ehrenfriedhof für Bundestagsabgeordnete nach dem Supergau

Installation von Franz Hartmann
Errichtung: Sommer 2001

Im Projekt “Gewissensruhe” wurde zu Ehren der allzu großen Bemühungen des Deutschen Bundestages einen möglichen Supergau zu verhindern, für den Fall des Scheiterns in Klein Gusborn bei Gorleben bereits jetzt ein Ehrenfriedhof für Bundestagsabgeordnete errichtet, um so im gegebenem Fall den Abgeordneten eine würdevolle Ruhestätte bieten zu können.

Es wurde ein Denkmal für die eventuelle Zukunft geschaffen, das fortan als Mahnmal dienen soll.

Es besteht aus 738 Betonkreuzen mit einer Höhe von 80 cm, die kreisförmig auf ca. 2500 m2 angelegt sind und je einen Namen und das Geburtsdatum eines der 669 Bundestagsabgeordneten sowie der 69 Mitglieder des Bundesrates tragen.

Über die Auktion auf dieser Internetseite ist es möglich symbolisch Patenschaften für das Grab eines Lieblingspolitikers zu übernehmen.

Anlageplan

Die Grabkreuze sind wie links abgebildet auf dem Grundstück errichtet. Die gesamte Anlage hat einen Durchmesser von ca. 45 Metern.